SHAMPOO

Ich habe vom neuen Trend gehört und fand ihn so unfassbar und merkwürdig, dass ich ihn ausprobieren musste!

Kein Shampoo sondern Roggenmehl

img_3293

Bitte was? Mit Roggenmehl die Haare waschen? (Hier jetzt ein paar Albtraumbilder mit teigverklebten Haaren einblenden)

Und in der Tat – ich wagte es und siehe da, es funktioniert nicht nur, sondern fühlt sich total gut an, denn:

  1. kein böses Plastik in die Umwelt
  2. keine bösen Inhaltsstoffe, die mir und/oder der Umwelt schaden
  3. ich spare Geld
  4. ich bin unabhängig von Loreal, Wella und Co.
  5. meine Haare sehen toll aus und fühlen sich toll an

Und so geht es:

 

Etwas Roggenmehl (das geht nur mit Roggen wurde mir gesagt!!!) mit etwas Wasser vermischen und fertig!

Haare nass machen (vorzugsweise mit kühl bis kaltem Wasser), Roggenmehlmischung in die Kopfhaut einmassieren wie ein Shampoo und anschließend sehr, sehr gut auswaschen.

Bis auf die Dauer des Auswaschens und das Fehlen jeglichen Schaums ist alles wie immer.

Auch der Kater ist auf den Geschmack gekommen!

Anschließend kann man wohl noch eine Spülung für mehr Glanz  aus einem Teil Essig und drei Teilen Wasser machen. Diese über das Haar kippen und dann gründlich mit kaltem Wasser ausspülen. Das probier ich dann beim nächsten Mal.

img_3291

Ihr braucht: 

eine Schüssel

einen Schneebesen

etwas Roggenmehl

etwas Wasser

Es kostet:          2€

Mehl 2€ (demeter)

den Rest hat man wohl

Es dauert: das Rühren? Na, wie schnell rührt ihr denn so?

 

Meine Haare fielen ganz anders, nicht so haubenartig, irgendwie flockiger. Sie fassen sich viel griffiger an. Keine Ahnung, wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie ist es halt anders und super toll 😉 !

Habt ihr schon vom Trend gehört? Es gar schon mal ausprobiert? Habt ihr schon Negatives dazu gehört?


7 Gedanken zu “SHAMPOO

    1. Das mit Essig fand ich jetzt nicht so toll als Spülung und bisher werden die haare schneller fertig als sonst, aber ist wahrscheinlich ein umgewöhnungsprozess 😉 Teste mal ob Woody (so heißt der Herr im Hause Grimm oder?) das Zeug auch so mag 😉

      Gefällt mir

      1. Korrekt, der Herr Woody spinnt seit seiner Kastration und frisst gefühlt nur noch vegan. Ich habe leider öferts das Problem mit den fettigen Haaren, vielleicht bekommt mir solch simples Rezept ja besser als das parfümierte, chemische Zeugs.

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.