Sarah Kane: Sämtliche Stücke

(Zerbombt – Phaidras Liebe – Gesäubert – Gier – 4.48 Psychose)

aus Gier:

„Und ich will Verstecken spielen und dir meine Kleide geben und dir sagen Ich mag deine Schuhe und auf den Stufen sitzen während du badest und deinen Nacken massieren und deine Füße küssen und deine Hand halten und essen gehen und mich nicht beklagen wenn du mein Essen isst und dich bei Rudy’s treffen und über den Tag reden und deine Briefe tippen und deine Kisten tragen und lachen über deinen Verfolgungswahn und dir Kassetten schenken  die du nicht anhörst und tolle Filme sehen und schreckliche Filme sehen und schimpfen über das Radio und Fotos machen von dir wenn du schläfst und aufstehen um dir Kaffee zu bringen und Bagels und Kopenhagener und zu Florent gehen und Kaffee trinken um Mitternacht und dich meine Zigaretten klauen lassen und nie ein Streichholz finden können und dir vom Fernsehprogramm erzählen das ich die Nacht zuvor gesehen hab und dich in die Augenklinik bringen und nicht über deine Witze lachen und dich wollen am Morgen aber noch eine Weile schlafen lassen und deinen Rücken küssen und deine Haut streicheln und dir sagen wie sehr ich dein Haar liebe deine Augen deine Lippen deinen Hals deine Brüste deinen Arsch deine

und auf den Stufen sitzen und rauchen bis dein Nachbar heimkommt und auf den Stufen sitzen und rauchen bis du heimkommst und mich sorgen wenn du zu spät bist und staunt sein wenn du zu früh bist und dir Sonnenblumen schenken und auf deine Party gehen und tanzen bis ich schwarz werde und es bedauern wenn ich Unrecht habe und glücklich sein wenn du mir vergibst und deine Fotos ansehen und wünschen ich hätte dich schon immer gekannt und deine Stimme hören in meinem Ohr und deine Haut spüren auf meiner Haut und Angst kriegen wenn du wütend bist und dein Auge rot geworden ist und das andere blau und dein Haar nach links und dein Gesicht orientalisch und dir sagen du bist hinreißend und dich in den Arm nehmen wenn du ängstlich bist und dich halten wenns wehtut und dich wollen wenn ich dich rieche und dich anwidern wenn ich dich berühre und wimmern wenn ich dir nah bin und wimmern wenn nicht und auf deine Brust sabbern und dich erdrücken in der Nacht und frieren wenn du die Decke nimmst und schwitzen wenn nicht und schmelzen wenn du lächelst und mich auflösen wenn du lachst und nicht verstehen warum du denkst ich weise dich zurück wenn ich dich nicht zurückweise und mich fragen wer du bist aber dich dennoch akzeptieren und dir erzählen vom Baumengelzauberwaldjungen der über den Ozean flog weil er dich liebte und Gedichte schreiben für dich und mich fragen warum du mir nicht glaubst und ein Gefühl habe so tief dass ich keine Worte dafür finden kann und dir ein Kätzchen kaufen wollen auf das ich dann eifersüchtig wäre weil es mehr Aufmerksamkeit bekäme als ich und dich im Bett festhalten wenn du los musst und heulen wie ein Kleinkind wenn du zuletzt wirklich gehst und die Kakerlaken loswerden und dir Geschenke kaufen die du nicht willst und sie wieder wegbringen und dich bitten mich zu heiraten und du sagst wieder nein und nicht aufhören zu bitten denn obwohl du denkst ich mein es nicht ernst mein ich es ernst hab es immer ernst gemeint vom ersten Mal an wo ich dich gebeten habe und in der Stadt herumirren und denken sie ist leer ohne dich und wollen was du willst und denken ich verlier mich selbst aber wissen dass ich in Sicherheit bin bei dir und dir das Schlimmste von mir erzählen und versuchen dir mein Bestes zu geben weil du kein bisschen weniger verdienst und deine Fragen beantworten wenn ich es lieber nicht täte und dir die Wahrheit sagen wenn ich es wirklich nicht will und versuchen ehrlich zu sein weil ich weiß dass ist dir lieber und denken es ist alles vorbei aber noch wenigstens zehn Minuten ausharren bevor du mich rausschmeißen wirst aus deinem Leben und vergessen wer ich bin und versuchen dir näher zu kommen weil es schön ist dich kennen zu lernen und die Mühe sehr wert und in schlechtem Deutsch auf dich einreden und hebräisch noch schlechter und mit dir schlafen um drei Uhr morgens und irgendwie irgendwie irgendwie etwas mitteilen von der / überwältigenden unsterblichen übermächtigen bedingungslosen allumfassenden herzbereichernden verstanderweiternden anhaltenden niemalsendenden Liebe die ich für dich empfinde.“