Haushundhirsch

Und wenn das Ganze hier zu sonst nichts gut ist, zumindest schaue ich mir endlich mal die Namen der Blogs, denen ich folge, so richtig an. Da scheine ich echt Entwicklungsbedarf zu haben. Denn den Blog

Haushundhirschblog

habe ich in Gedanken bisher immer nur „HausundHirsch“ genannt, den Hund wörtlich unterschlagen, dafür aber bildlich assoziiert. Erst beim heutigen Überlegen, warum der Hirsch in der Hundehütte sitzt, erkannte ich meinen Irrtum.

Nichtsdestotrotz sei nun hier der famose Blog des Herrn Dieter Motzel mit dem Untertitel „Der Notizblock in Schräglage“ empfohlen.

Als ich diese geniale Erfindung entdeckte, war es um mich geschehen! Seither freue ich mich über jedes weitere Bild.

Ich bin sehr elitär in meiner Kunstliebe: Ich verehre Rembrandt, liebe Munk und Klee und kann stundenlang Nolde und Caspar David Friedrich betrachten. Aber fast alles Neumodische läßt mich völlig kalt. Ich habe kein Interesse an Farbexperimenten oder innovativen Gestaltungsideen. Ich möchte etwas erleben, etwas spüren über das Sichtbare hinaus, wenn ich ein Bild, eine Zeichnung betrachte. Etwas, das in mir verweilt, wenn ich das Bild nicht mehr vor Augen habe.

Es ist ein seltenes Glück, dies bei vielen der Zeichnungen von Dieter Motzel zu finden!(Ja, da scheue ich mich nicht vor: Meister ihrer Zeit mit Bloggern unserer Zeit zu vergleichen!)

Mich berühren auf diesem Blog Zeichnungen wie diese oder diese und lassen etwas nachklingen in mir. Ein sehr großes Geschenk! Ich danke!

Dass der Herr nicht nur zeichnen, sondern auch geist- und humorvoll schreiben kann, erfuhr ich durch die mich sehr bereichernde Serie „Familienalbum“ (Wer es noch nicht kennt: Ansehen! Jetzt! Sofort!)

Ich bin gespannt, was noch so kommt und erfüllt mit neugefundener Hoffnung für die Künstler unserer Zeit 😉 !

 

 


Ein Gedanke zu “Haushundhirsch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.