Scheißkopf

Im Urlaub habe ich sehr viel Zeit damit verbracht, Karten zu spielen. Inzwischen gibt es ja für die meisten Kartenspiel extra Decks. Manch einer kennt gar nicht mehr die Ursprungsspiele und braucht dann für jedes Spiel ein Deck. Wir hatten einfache Spielkarten dabei und konnten viele Spiele spielen. Diese möchte ich in einer kleinen Reihe, quasi als DIY, in den kommenden Wochen vorstellen.

Natürlich gibt es zu jedem Spiel verschiedene Regel- und Spielvarianten. Kennt ihr die vorgestellten Spiele in anderer Form, ergänzt sie doch bitte in den Kommentaren. Ich schreibe sie hier so auf, wie wir sie spielen 😉 !

Heute beginnen wir mit Scheißkopf oder wie es ursprünglich wohl heißt: Spithead.

Ihr braucht dazu ein Deck Karten von der 2 bis zum As ohne die Joker.

FullSizeRender-6

Austeilen: Der Geber legt vor jeden Mitspieler (wir spielen meist zu zweit oder zu dritt, aber mehr geht bestimmt auch) drei verdeckte Karten. Im Anschluss gibt er jedem Spieler sechs Handkarten, die sie sich anschauen dürfen.

Nun wählen die Spieler drei Karten aus ihren Handkarten und legen diese aufgedeckt auf die drei verdeckten Karten. Es ist clever, an dieser Stelle eine 2, eine 10 (siehe unten) oder eine der hohen Karten auszuwählen.

Das Ziel des Spieles ist, als Erster seine sämtlichen Karten losgeworden zu sein.

FullSizeRender-8

Nun kann das eigentliche Spiel beginnen. Der erste Spieler wirft eine seiner Handkarten in der Mitte ab, der nächste Spieler muss nun entweder eine Karte mit gleichem oder höherem Wert abwerfen. Karten mit gleichem Wert können zur gleichen Zeit abgeworfen werden. So geht es immer reihum. Nach dem Abwurf ziehen die Spieler sofort Karten nach, bis sie wieder drei Karten auf der Hand halten.

Besondere Karten:

FullSizeRender

Die 2 ist die niedrigste Zahl, jede Karte kann auf sie gelegt werden. Sie selbst kann auf jede Karte, egal wie hoch der Wert ist, gelegt werden.

FullSizeRender-5

Die 10 kann auf jede Karte gelegt werden. Hat ein Spieler die 10 gelegt, wird der gesamte Abwurfstapel zur Seite und aus dem Spiel heraus gelegt. Der Spieler ist noch einmal dran und kann eine Karte seiner Wahl legen.

FullSizeRender-3

Legt ein Spieler eine 7, muss die nächste Karte einen niedrigeren Wert haben. Danach geht das Spiel normal weiter.

FullSizeRender-1

Ein Bube kann auch auf eine Dame gelegt werden.

Hat man keine Karte auf der Hand, die einen geeigneten Wert hat, muss man den gesamten Abwurfstapel auf die Hand nehmen und abarbeiten. Der nächste Spieler ist dann dran mit einer neuen Karte seiner Wahl.

FullSizeRender-2

Liegen drei Karten mit gleichem Wert aufeinander, wird der Abwurfstapel zur Seite und damit aus dem Spiel gelegt. Der Spieler, der die letzte/n der drei Karten legte, ist noch einmal dran und kann eine beliebige Karte spielen.

Sind alle Karten vom Ziehstapel und aus der Hand eines Spielers verspielt, nimmt er die drei aufgedeckten Karten auf. Sie werden nach den selben Regeln ausgespielt.

Sind auch hier wieder alle Handkarten ausgespielt, nimmt er für jeden Zug eine der verdeckten Karten vor ihm auf und spielt sie aus. Er nimmt sie nicht auf einmal, sondern nur für den jeweiligen Zug. Auch hier gelten die angegeben Regeln.

Wer nun als ersten keine Karten mehr auf der Hand und vor sich hat, hat gewonnen.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s