Ein Wochenende auf Usedom

Genauer gesagt: In Karlshafen auf Usedom.

Mindestens einmal pro Jahr findet man mich dort.

Kurz nach der Wende pachtete mein Vater dort ein kleines Gartengrundstück und baut seither unermüdlich an dem Häuschen darauf herum.

Es ist natürlich sehr praktisch, eine Unterkunft auf Usedom zu haben und Vater ist so nett und läßt mich dort regelmäßig hausieren.

Nun schon das zweite Jahr fahre ich mit der Großen ein Sommerwochenende lang dorthin.

Hier findet ihr Eindrücke aus den Jahren 2016 und 2017.

FREITAG Juli 2018

Auch dieses Jahr ging es am Freitag nach der Arbeit los. Durch Personen auf den Gleisen verpassten wir in Züssow den Zug und mussten auf den eine Stunde späteren warten.

Da wir inzwischen begonnen hatten Stadt, Land, Fluß mit neuerdachten Kategorien zu spielen, verpassten wir diesen auch beinah, so vertieft waren wir.

Aber letztendlich saßen wir im Zug und fuhren auf die Insel – seit Jahren gemacht und dennoch immer noch ein besonderer Moment.

In der Hütte angekommen, schauten wir erstmal Fußball und tranken die von meine Vater bereitgestellten Getränke 😉 !

 

SAMSTAG

Am Samstag schliefen wir aus und gingen dann einkaufen bei Edeka. Schon allein in diesen Laden zu gehen, fühlt sich wie Urlaub an 😉

Aus der Ausbeute bereiteten wir uns ein Frühstück und genossen die Stimmung im Garten. Dann folgte eine Runde Stadt, Land, Fluss mit neuen Kategorien, da wir die alten gestern durch alle Buchstaben durchgespielt hatten.

Schließlich musste ich noch etwas studieren und nach einem leckeren Mittagessen ging es endlich an den Strand.

Das Wasser war herrlich. Warm und dennoch mit leichtem Wellengang und völlig quallenfrei. Beim anschließenden im Sand liegen holte ich mir natürlich einen leichten Sonnenbrand auf den Schultern 😉 “

Gegen Abend ging es dann zurück, um dass Spiel der Kroaten zu sehen.

SONNTAG

Ich sammelte im Garten als Mitbringsel viel Lavendel, der jetzt neben mir auf dem Schreibtisch steht und mich mit seinem Duft in der Urlaubsstimmung hält. Ich groß die Tomaten und streifte auch so noch einmal überall lang. Die Sehnsucht nach einem eigenen kleinen Stück Land bleibt auf jeden Fall bestehen!

Da es der Großen nicht so gut ging, fiel der geplante Meerbesuch aus und nach dem Frühstück und packen und rumgammeln ging es zum Zug.

Usedom insgesamt ist schön, aber wie mir auffiel, hat jeder, der häufiger auf der Insel ist „seinen“ Ort. Meiner ist definitiv Karlshagen. Natürlich kenne ich ihn am besten und der Blick aufs Meer ist mir vertraut, aber es gibt noch so viel mehr. Zum einen mag ich die Schlichtheit des Ortes. Kein großes Tamtam, alles sehr einfach. Dann ist man hier sehr schnell in einem sehr schönen Wald, der Hafen auf der zum landgekehrten Seite der Insel ist sehr schön und man kann mit dem Fahrrad wunderbare Touren durch das Hinterland oder nach Peenemünde unternehmen.

Und dann ging es schon wieder los. Mit zweimal umsteigen erreichten wir zügig Berlinernd sobald ich von der Insel runterfahre, setzt auch schon die Sehnsucht wieder ein!

Welche Insel bevorzugt ihr für euren Urlaub?


5 Gedanken zu “Ein Wochenende auf Usedom

  1. Ach, schööön 😃 Da packt mich gleich ein bisschen das Fernweh. Ich bin auch so gern an der See, besonders an der Nordsee. Das raue Klima lieb ich sehr und das Erleben der Gezeiten ist jedes Mal wieder ein Abenteuer. Ich muss gestehen, dass ich an der Nordsee auch „meinen“ Ort habe. Ein paar andere Ziel e dort hab ich an der Nordsee bereits ausgetestet, aber nirgends fühlt es sich für mich so an, an der Nordsee zu sein, wie an meinem Ort. Und ich halte es so wie du – ich bin auch mindestens einmal im Jahr dort. Ein paar wenige Tage reichen mir schon, um aus meinem Alltag auszubrechen und meine Batterien wieder aufzuladen.
    Für mich gibt’s nichts Schöneres als die See 😃🐚🦀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s