Thessaloniki – Tag 5

Zum Beginn des Tages schlendern wir ein paar Stufen hinunter zu einem kleinen Café,

welches zur Pension Little Big House gehört und frühstückten dort.

Anschließend stiegen wir wieder hinauf und zwar ganz hinauf wieder bis zum alten Gefängnis. Diesmal hatte es offen und wir konnten eine Runde darin drehen und uns die alte Festung und Reste vom Gefängnis anschauen.

Es ist schon eine merkwürdige Vorstellung, dass man als Mensch über einen langen Zeitraum so lebt.

Die teilweise beklemmende Stimmung wurde durch die Katze ausgeglichen. Für mich immer wieder ein Grund zum Staunen, wie Katzen das schaffen!

Nach einem letzten Blick über die Stadt liefen wir hinunter bis zum Wasser. Hier liefen wir vom Stadtkern weg in bis zur Philharmonie.

Heute war es noch diesiger als die Tage davor.

Da mir Gerda dazu einen Kommentar schrieb, weiß ich nun, dass wohl der Saharasand daran Schuld hat. Eine sich sehr merkwürdig anfühlende Vorstellung.

Zwischendurch klarte es aber immer mal auf und die Sonne schien. Ansonsten war das Wetter er dumpf und schwül.

Nachdem wir einmal die Philharmonie umkreisten, gingen wir zum Elephant in the Room, den ersten veganen Restaurant der statt. Dies war für mich der beste Restaurantbesuch der Stadt: die Menschen war sehr freundlich, die Musik gut, die Stimmung angenehm und das Essen so lecker und dabei noch Griechisch angehaucht! Große Empfehlung!!! Die Besitzerin ist übrigens Deutsche. Also feierten wir mit diesem leckeren Essen unseren letzten Tag in Thessaloniki und meine bestandene Semesterprüfung.

Nach dem üppigen Mahl schleppten wir uns ein letztes Mal den aber hinauf in die Wohnung zur Nachmittagsruhe. Am Abend ging es dann nochmal zu dem wenige Meter entfernten Vlatades Kloster.

Dies ist das einzige noch aktive Kloster der Stadt. Da es hier Gründonnerstag ist, war einiges los.

Es ist ein schöner und ruhiger Ort mit einer tollen Aussicht über die Stadt und mit Pfauen in einem Käfig.

Nach einem kleinen Einkauf beim Bäcker ging es dann zurück in die Wohnung und zur Nachtruhe.

Damit endet der letzte Tag in Thessaloniki.


3 Gedanken zu “Thessaloniki – Tag 5

  1. Sch;n wars mit euch, durch Saloniki spazierenzugehen. Besonders freute ich mich über das Foto mit den Schirmen des Bildhauers Giorgos Zongolopoulos. Ich hab mal darüber berichtet und zeige ein anderes Foto davon (nicht mein eigenes).. https://gerdakazakou.com/2016/01/03/griechische-kunst-zum-sonntag-die-schirme-von-giorgos-zongolopouloso/
    Liebe Grüße! Heute klart es endlich auf, der Dunst ist noch nicht ganz weg, aber die Sonne ist zu sehen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s