Serien und Filme im Januar und Februar

Genauso wie bei den Büchern führe ich in diesem Jahr auch Buch für die gesehenen Filme und Serien. Da hat sich einiges zusammen gesammelt und sei hier mit euch geteilt:

FILME IM JANUAR

  • Star Wars VI

Damit begann das Jahr. Dies ist Teil der Aufgabe, die Mitbewohnerinnen in das Star Wars Universum einzuführen. Begonnen wurde natürlich mit Teil VI. Da ist der Mitbewohner streng! (3/5)

  • The Place Beyond the Pines

Toller Film. Habe ich hier schon erwähnt. (5/5)

  • Ruhet in Frieden

So schlecht, dass ich verdrängt habe, ihn gesehen zu haben. Scheinbar. Ich google mal kurz. Ok, ich erinnere mich: er war schlecht und es ist nichts hängengeblieben. Dieser Film war der Auftakt für eine ganze Reihe schlechter Filme, die ich allesamt mit dem Mitbewohner anschaute. (1/2 / 5)

  • Open House

Die einzige Art mich dazu zu bringen, einen Horrorfilm zu schauen, ist die, mir gar nicht erst zu sagen, dass ich einen schauen werde, sondern das Ganze als gemeinsamen Filmabend zu verpacken und dann, wenn ich es durchschaut habe zu schmollen, dass ich gar nicht gemeinsam was gucken möchte. Also schaute ich mir diesen selten blöden Film bis zum Schluss an. Einzige Genugtuung: Der Mitbewohner fand ihn genauso bescheuert wie ich. Also, er ist so schlecht, dass mir echt die Worte fehlen! (0/5)

  • Small Crimes

Den fand ich ganz gut, er hat in meiner Wertung immerhin drei von fünf Sternen bekommen. (3/5)

  • Star Wars I

Hier hat der Mitbewohner uns im Stich gelassen. Aus Prinzip! Die nächsten drei Filme, also die ersten drei, müssen wir alleine schauen. Die Mitbewohnerinnen fanden den ersten natürlich viel toller als die anderen Teilen (moderne Gören halt).

 

SERIEN IM JANUAR

  • Dark (Staffel 1)

Im Dezember begonnen, im Januar beendet. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal ne deutsche Serie schauen werde. Aber siehe da! Hier habe ich sie vorgestellt. (4/5)

  • Elementary (Staffel 5)

Ist auf einmal bei Netflix aufgetaucht und wurde daher durchgesuchtet. Diese Serie ist so ein bisschen Heimat. Ich bin so vertraut mit den Akteuren und den Orten und der ganzen Art, dass das Anschauen etwas sehr wohliges und gemütliches hat – auch wenn die Serie an sich jetzt nicht der Knüller ist. 2015 tauchte sie hier im Blog schon mal auf. (3/5)

  • Dirk Gentlys Holistische Detektei (Staffel 2)

Erst wehre ich mich innerlich immer gegen diese Serie, aber dann schaue ich sie doch und bin auf sehr merkwürdige Art fasziniert. (4/5)

  • Van Helsing (Staffel 2)

Dazu gibt es eigentlich gar nichts zu sagen. Eher zu fragen: Warum schaue ich mir sowas an??? Und warum sogar schon die zweite Staffel? (2/5)

 

FILME IM FEBRUAR

  • The Ritual

Schon wieder wurde ich durch Tricks zum Schauen eines Horrorfilmes oder so was in der Art gezwungen. Und obwohl er besser war als Open House war er doch grottig. Vielleicht sollte ich keine Filme mehr mit dem Mitbewohner schauen?! (1/5)

  • Risen

Ich war dann auch so vernünftig mir mal einen Film allein rauszusuchen und fand ich irgendwie richtig gut. Zumindest war es spannend die Geschichte der Auferstehung aus dieser Perspektive zu betrachten. Und ich fand, da gab es einige schöne Szenenbilder zu sehen! (3/5)

  • Dredd

Ich mag ja Endzeitfilme sehr. Und auch diesen habe ich gern geschaut. Gut war er deshalb aber noch lange nicht 😉 ! (1/5)

 

SERIEN IM FEBRUAR

  • Riverdale (Staffel 2)

Bei dieser Serie fühle ich mich immer wie ein Betrüger, da sie eindeutig nicht an meine Altersgruppe gerichtet ist. Aber hey, was soll’s, dann schmachte ich halt wie ein pubertierender Highschoolteenie! Püh! Drei Folgen habe ich noch vor mir 😉 ! (3/5)

  • Altered Carbon (Staffel 1)

Erst dachte ich, dass das wieder so ein Trash ist, denn ich mir zwar reinziehe, der aber nicht wirklich gut ist. Und dann hat die Serie mir wirklich gut gefallen… also wirklich gut. (4/5)

  • Damnation (Stafel 1)

Diese Serie wird in den edlen Kreis meiner Lieblingsessen erhoben. Absolut sehenswert. Tolle Schauspieler, tolle Kulisse, tolle Geschichte, gute Musik. Loved it! (5/5)

  • Reign (Staffel 3)

Wir reden einfach nicht rüber, ok! Außer vielleicht dies zu meiner Verteidigung: Ja, es ist wahnsinnig schwer, in mir die Stimme abzuschalten, die sich dauernd über diese wirklich absolut verhöhnte und verdrehte Historie beschwert. Die andere Stimme seufzt nur: Aber die Kleider sehen doch so schön aus! (2/5)

  • The End of the F***ing World (Staffel 1)

Auch hier gebe ich meine volle Empfehlung raus. Tolle Serie! Hier habe ich sie euch vorgestellt. (5/5)

  • Seven Seconds

Die Serie ist voll mit Klischees, aber letztendlich wird sie zum Ende hin immer besser. Das ganze Thema ist aber auf jeden Fall wirklich interessant und auch erschütternd. (2/5)

 

Und ja: ich habe einen Vollzeitjob, eine Familie, ein Haustier, Hobbys und Freunde! Und ich schlafe und esse durchaus regelmäßig und genug. Ich weiß auch nicht, wann ich das alles gesehen habe?!?!?!?!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s