Was kauft man denn so als VeganerIn?

Neulich sah ich das, wie ich finde, hervorragende Video von Vegan ist ungesund und teilte es mit Menschen und zeigte es gestern auch meiner Mutter. Diese strich daraufhin alle Milch und Milchprodukte von ihrem wöchentlichen Einkaufszettel, was mich sehr beeindruckteund fragte dann, wie sie diese ersetzen könnte. Und diese Frage: Ja, was, kaufst du denn dann? hat wohl schon jede/r VeganerIn mal gehört.

Auf jeden Fall gesagt werden muss an dieser Stelle: so wie man sich gesünder oder weniger gesund als Mischköstler ernähren kann, so kann man das natürlich auch als VeganerIn. Ich bemühe mich, so gut es geht, um eine vollwertige, pflanzlich basierte Ernährung.

Die Einkäufe, die ich hier zeige, sind die eines Monats und sättigen mich und die 15-jährige Mitbewohnerin.

Ich war bei Rewe, DM und Alnatura einkaufen in diesem Monat. Und das hab ich gekauft:

Rewe

Zu Rewe (oder auch Edeka) gehe ich vor allem wegen der Mitbewohnerin. Für diese ist das Toast, der Joghurt und die Pizza gedacht. Simply V macht einfach den besten Käseersatz. Dazu landen regelmäßig die gefrorenen Beeren, Hafermilch und Wein im Korb. Alles auf der linken Seite des Tisches ist für ein Picknick gedacht gewesen und ganz oben sind Süßigkeiten für das Osterpaket an die Große.

Eigentlich kaufe ich ja Gemüse und Obst meist im Bioladen, aber wenn ich schon mal im Rewe bin, dann kaufe ich das auch dort ein.

DM

Früher habe ich viel bei DM eingekauft. Seit den C – Zeiten hat sich das aber irgendwie geändert. Nur wenn ich wegen Katzenfutter oder wie jetzt wegen Zahnpasta dorthin gehe, nehme ich was zu Essen mit. Spirelli kommen wegen der Mitbewohnerin mit, die Datteln waren alle und gehören zu meinen “Ist-immer-da” Vorräten. Die Dinkelspaghetti sind für mich und halt Aufstrich, weil der immer geht.

Alnatura

Die Bioläden, in denen ich einkaufe, sind Bio Company, Alnatura und Basics. An Gemüse ist immer dabei: Paprika, Sellerie, Rote Bete, Zucchini und Fenchel. Dann immer mal Möhren, Salat, Gurke und Tomate. Pilze landen nicht immer aber oft im Korb. Als Obst gibt es immer Banane und Apfel. Tiefgekühlt habe ich eigentlich auch immer Gemüse da, vor allem Blattspinat und Brokkoli. Diesen Monat auch Rotkohl, weil ich dolle Appetit drauf hatte und Rosenkohl.

Für die Mitbewohnerin sind fast immer Tortellini, grünes Pesto und Reibekäse dabei. Dann nochmal Sojamilch und Joghurt-Nachschub. Was ich auch immer im Hause habe sind Kokosmilch und schwarze Bohnen. Diesmal hatte ich Lust auf Oliven und da die Mitbewohnerin nur grüne mag, kamen die mit. Brot esse ich zur Zeit eher wenig, aber es ist schon praktisch, welches im Haus zu haben. Und dann war das Kürbisöl alle, welches ich gerade suchte und das Erdnussöl, das ich eigentlich auch immer zu Hause habe. Zu den Nudeln liebe ich ja diese vegane Bolognese Soße!

Und das war es in diesem Monat im Großen und Ganzen. Natürlich gibt es kleine Nacheinkäufe und lustbasierte, bei denen ich dann meist Eis kaufe.

Eigentlich gehe ich auch regelmäßig bei Sir Plus einkaufen, aber diesen Monat irgendwie nicht.

Wie sehr unterscheidet sich das von eurem Einkauf? Würde euch etwas total fehlen, wenn das hier bei euch im Einkaufswagen liegen würde?

Ich nenne und zeige hier Markennamen, mache daher Werbung, werde aber nicht dafür bezahlt (das wäre Ja auch zu schön)


Ein Gedanke zu “Was kauft man denn so als VeganerIn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s