Mein Jahr 2017 (Januar – März)

Auf YouTube finden sich jetzt einige dieser Jahresrückblicke und ich dachte mir: Warum nicht auch einen machen – voll innovativ 😉 !

JANUAR

Mein Jahr 2017 begann wie das so vieler Menschen am 01. Januar 2017. Seit Jahren feierte ich zum ersten mal mit den Mitbewohnerinnen wieder ins neue Jahr hinein. Das war schön und vom Hügel beim Botanischen Garten hatten wir einen schönen Blick!

Mein erster Beitrag hier auf dem Blog 2017 war die Vorstellung des Buches „Die Bienen“ von Laline Paull.

Im Januar begann ich auch mit den FLOGS, von denen es mittlerweile ganze 11 Stück gibt.

Ich befand mich in einer Art DIY Rausch:

Zudem absolvierte ich ganz stolz die 31-Tage-Yoga-Challenge von Adrienne.

 

Ich empfahl die Serie Trollhunters vor und den Blog von Du Pham.

Ich stellte euch Läden vor, in denen ich ein Jahr später immer noch gerne einkaufen gehe:

und habe von den Produkten von JosephJoseph geschwärmt, die ich mir inzwischen leisten konnte.

Ich habe meine Januar Playlist um ganze 22 Titel verlängert.

 

Und ich probierte aus, meine Haare mit Roggenmehl zu waschen und blieb da auch lange dabei.

Das war der Januar.

FEBRUAR

Im Februar war über Fasching krank und konnte daher nicht mitfeiern in der Kita.

Ich empfahl euch die Serie Deadwood und das Buch von Wolfgang Herrndorf „Bilder einer großen Liebe„. In dieser Hinsicht war das also ein grandioser Monat.

Ich teilte mit euch die Freude über einen Beitrag vom Blog unangespießt und bastelte einen Leuchtbuchstaben.

Umwelttechnisch versuchte ich mir eigenes Waschmittel herzustellen. Nach der Testphase war es dann aber damit wieder vorbei.

Die wohl größte Veränderung des Jahres fand auch im Februar statt: ich ernähre mich nur noch vegan und versuch aus sonst vegan zu leben. In diesem Zusammenhang gestalte ich auch den Blog um und werfe einige Beiträge ins neu geschaffene Koriander-Archiv. Der Prozess des Aufräumen dauert immer noch an. Ich entwerfe einen Plan für diesen Blog, der fast genauso das ganze Jahr über funktioniert hat und gründe einen neuen veganen Kochblog: Koriander-Madame.

Ich füge meiner Februar – Playlist vier neue Lieder hinzu:

 

Am 28. Februar endete der Monat abrupt und es begann der

MÄRZ

Im März empfahl ich euch die Serie „The Americans„, den Film „Hotel Ruanda„, sowie die Bücher „Die Meute der Morrigan“ von Pat O’Shea und das Kochbuch Vegane Lunch Box, aus dem ich seither schon viel nachgekocht habe.

Ich schwärmte vom Blog Fahrtrichtung Eden und stellte euch den Blog klang•log•buch vor. Dank des Beitrags auf dem Blog Ruhrköpfe befasste ich mich für eine Zeit mit dem Thema Trauer.

Andere Themen in diesem Monat waren der Frühling, der Unterschied zwischen der Eigen- und der Fremdwahrnehmung und mein Statement zum Thema Schminken und Waschen.

Ich bastelte wieder mehr und zwar

Ich begann damit euch monatlich meine Lieblinge des Monats zu zeigen und berichtet über meine Styleänderung.

Ich empfahl euch weitere Läden, denen ich nach wie vor treu bin:

und veröffentlichte zum ersten Mal einen Tagesmahl – Beitrag .

Ich besuchte mit den Mitbewohnern in Potsdam ein FoodFestival und fuhr zu einem Konzert in der Elbphilharmonie nach Hamburg.

Die März-Playlist wuchs um fünf Lieder und natürlich war auch Shape of You von Ed Sheeran dabei 😉 .

 

Das waren die ersten drei Monate, später geht es weiter.

Was kommt euch in den Sinn wenn ihr an den Anfang 2017 zurück denkt?

Welche Kategorie, welcher Beitrag hat euch hier am besten gefallen in den drei Monaten?

 

 

(Quelle Beitragsbild hier)


3 Gedanken zu “Mein Jahr 2017 (Januar – März)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s